Nationalratswahl 2019:
Kandidatur mit UE-Sammlung: GRÜNE . KPÖ . Wandel . BIER . GILT . SLP . BZÖ . CPÖ .
Kandidatur mit 3 Abgeordnetenunterschriften: JETZT . NEOS . SPÖ . ÖVP . FPÖ .
Kandidaten . Umfragen . Briefwahl . Nichtwähler . Wahlanfechtung .



"BZÖ - Allianz der Patrioten" & Nationalratswahl 2019:

Bündnisbüro: Bahnhofstraße 55, 9020 Klagenfurt
Telefon: 0463 - 501 246
E-Mail: office@bzoe-kaernten.at
Website: www.bzoe-kaernten.at

Obmann: Helmut Nikel
Wahlantritt: Das BZÖ - Allianz der Patrioten hat den Wahlantritt nur in Kärnten geschafft
Kandidaten in Kärnten: 1. Martin Rutter, 2. Helmut Nikel, 3. DI Karlheinz Klement, 4. Stefan Schlitzer

____________________________________________________________

Medien & Presseaussendungen:

3.9.2019: BZÖ-Kärnten-Vorstände schließen sich gegenseitig aus

"... BZÖ-Landesobmann Helmut Nikel stellt klar, daß die drei Landesvorstandsmitglieder, welche ohne Absprache und entgegen den Statuten des BZÖ-Kärnten gehandelt haben, mit sofortiger Wirkung wegen parteischädigenden Verhaltens aus dem BZÖ Kärnten ausgeschlossen wurden.
Hintergrund: Die drei ehem. LV-Mitglieder haben sich über alle guten Sitten hinweggesetzt, indem sie dem ORF-Kärnten gegenüber erklärt haben, Nikel, Klement und Rutter seien aus der Partei ausgeschlossen worden. Dies ist eine Privatmeinung und hat mit offiziellen Beschlüssen des BZÖ-Kärnten nichts zu tun. ..."
Quelle: Presseaussendung des BZÖ-Kärnten vom 3.9.2019
 

7.8.2019: Vorstellung des Spitzenkandidaten der "BZÖ - Allianz der Patrioten", Martin Rutter

Vorstellung Martin Rutter, Spitzenkandidat des BZÖ-Allianz der Patrioten
Die "BZÖ - Allianz der Patrioten" stellte heute ihren Spitzenkandidaten für die kommende Nationalratswahl mittels Youtube-Videos vor. Es ist der ehemalige Landtagsabgeordnete Martin Rutter (ehemals Grüne und Team Stronach Kärnten). Präsentiert wird Martin Rutter vom BZÖ-Kärnten Generalsekretärs Karlheinz Klement. Rutter: "Ja, ich war sehr überrascht, weil ich selbst überhaupt nicht mehr damit gerechnet habe, in diese Politik - als Landtagsabgeordneter hab i jo kennengelernt, was hinter den Bühnen wirklich läuft - jemals wieder einsteigen zu wollen, weil mi das sehr abgeschreckt ha, wos i selber erlebt hob und umso froher bin damit, dass es mit dem BZÖ und mit der Allianz der Patrioten eine Partei, eine Bewegung gibt, die mutig die Themen anspricht, die viele anderen sich nicht trauen und wahrscheinlich niemals trauen werden.  ... " 
Rutter spricht dann die Grenzkontrollen und Impfpflicht an. Er wolle nicht eines Tages in Istanbul aufwachen.
Video => BZÖ - Vorstellung Martin Rutter
 

2.8.2019: BZÖ Kärnten – „Die Allianz der Patrioten“ tritt zur NR-Wahl 19 in Kärnten an.

"Zusammenfassend zur ersten Phase des Wahlkampfes bedankte sich das BZÖ-Kärnten  bei all den mutigen Bürgern quer durch Österreich, die ihre Unterstützungserklärung für die „Allianz der Patrioten“ abgegeben haben.  „In Zukunft müsse jedenfalls ein anderes System gefunden werden, um Parteien ein Antreten zur NR-Wahl zu ermöglichen. Das derzeitige undemokratische Sammeln von 2.600 Unterstützungserklärungen sei auf jeden Fall abzuschaffen. Es widerspricht nicht nur dem freien und geheimen  Wahlrecht, sondern ist vor allem auch eine Hürde für jeden Wähler, der im Berufsleben steht oder im Ausland tätig ist“, schließt Klement. "
Qu. Presseaussendung des BZÖ-Kärnten vom 2.8.2019


27.7.2019: Unterstützungserklärung von Martin Sellner beim BZÖ-Kärnten eingelangt.

In einem Video präsentiert Karlheinz Klement die Unterstützungserklärung für das "BZÖ - Allianz der Patrioten" vor der BZÖ-Parteizentrale in Klagenfurt. Dabei bedankt sich Karlheinz Klement "sehr" bei Martin. Klement: "Ich stelle fest: Ein Mann, ein Wort und das ist in diesen Zeiten nicht so ohne, nicht selbstverständlich. Umso mehr: Herzlichen Dank aus Klagenfurt nach Wien."
 

18.7.2019: Das BZÖ-Kärnten wollte Identitären-Chef Martin Sellner als Spitzenkandidaten

"Martin Sellner sagte zwar als Spitzenkandidat ab, wirbt aber für Unterstützungserklärungen für die Nationalratswahl. ... "Er ist für mich eines der größten politischen Talente Österreichs. Deshalb wäre er für mich der perfekte Spitzenkandidat für die Bundesliste gewesen", sagt Klement dem "Kurier". Sellner schließt eine Kandidatur dem Bericht zufolge zwar nicht prinzipiell aus - derzeit passe es aber nicht ... In einem Video wirbt Sellner nun dafür, eine Unterstützungserklärung für die Partei abzugeben. ..."
Qu.: KURIER.at vom 18.7.2019

28.6.2019: BZÖ tritt bei der NR-Wahl mit einer „Allianz der Patrioten“ an.

Das BZÖ hat beschlossen, bei der kommenden Nationalratswahl in einer „Allianz der Patrioten“ anzutreten. Es haben sich in der jüngsten Vergangenheit immer mehr Menschen bei uns gemeldet, die sich mit Enttäuschung und Entsetzen von der österreichischen Innenpolitik abgewandt haben. Nach intensiven Vorgesprächen mit patriotischen Kräften sei man daher zu der Überzeugung gekommen, diesen Bürgern eine politische Heimat zu anzubieten.

Die thematischen Schwerpunkte werden also sein:
Umbau des Sozialsystems: Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens.
Austritt aus der EU: Die EU und der EURO steuern ihrem Ende zu. Österreich soll Impulsgeber für ein Europa der Vaterländer werden.
Aufwertung der Familie: Förderung der Familie durch echte Wahlfreiheit zwischen beruflicher Betätigung und Zuwendung zur Familie. Dies soll ein Muttergehalt gewährleisten. Damit stünde es jeder Frau frei, bei Ihren Kindern zu bleiben, anstatt sich in schlecht bezahlten Teilzeitjobs herumschlagen zu müssen.
Wir sind für ein kinderfreundliches Österreich und fördern Jungfamilien mit Kindern durch zinslose Kredite.
Der Schutz des Lebens hat für uns oberste Priorität. Abtreibung als Geschäftsmodell lehnen wir kategorisch ab. Abtreibung darf nur die letzte Option sein.
Umweltschutz statt Klimawahn: Echter Umweltschutz hat nichts mit dem hysterischen Klimagetöse zu tun, das derzeit medial aufgebauscht wird.
Gesundheit und Technik: Die technische Weiterentwicklung ist zu begrüßen, darf jedoch nicht auf Kosten der Gesundheit durchgepeitscht werden. Daher treten wir für ein sofortiges Moratorium bei der Einführung der Smartmeter- und 5G-Technologie ein, bis es zuverlässige Studien gibt. Eine Impfpflicht fällt unter Eingriff in Persönlichkeitsrechte und wird von uns strikt abgelehnt.

„Die politische Landschaft Österreichs ist verseucht mit den giftigen Gedanken der linken und grünen Chaoten. Wir stehen für einen Staat von Recht und Ordnung und bündeln die positiven Kräfte dieses Landes.“
Rückfragen & Kontakt: BZÖ Kärnten
 


 
 

11.5.2019: Für ein Europa der Vaterländer und für den Erhalt unserer Neutralität

Daß die NEOS-EU-Kandidatin Gamon unseren 1. Mai durch einen "Europa-Tag" ersetzen will, ist noch harmlos gegen die anarchischen Anläufe gegen die Eckpfeiler der österreichischen Eigenständigkeit. Die Eckpfeiler sind:
   Unsere Neutralität
   Unsere stolze Geschichte
   Unsere Kultur und unsere Werte
   Unsere Freiheit
   Unserer Heimatverbundenheit
   Unsere fleißigen Menschen
   Unsere saubere Umwelt
   Unsere Meinungsfreiheit (noch) usw. usf.

    Ist sich Gamon überhaupt bewußt, was es heißt, seine Neutralität aufzugeben und in kriegerische Auseinandersetzungen gezogen zu werden? Erschreckend ist, dass Gamon den Wert unserer weltweit anerkannten und geschätzten österr. Neutralität nicht einmal im Ansatz erkennt und unserer Jugend als gestrigen Geschichtsmüll schlechtreden will! Gerade in Zeiten der Unruhe ist die Neutralität von besonderem Wert und sollte Österreich eine diplomatische Sonderrolle bescheren.
   Will sie unsere Söhne für Konflikte in Syrien, in Afghanistan, Ukraine oder in Burundi opfern? Sie möge sich ein Bild von den Tragiken der Deutschen Bundeswehr machen, wo Deutschlands Söhne als Kanonenfutter verheizt wurden. Unsere Mütter werden sich am kommenden Muttertag angesichts solcher Forderungen gut überlegen, ob sie einer Frau mit solchen wirren Ideen Folge leisten sollten!
   Gamon ähnelt in ihrer Geisteshaltung ihrer ehemaligen Parteikollegin Mlinar, der Begriffe wie „Heimatverbundenheit“ fremd sind. Gemeinsam ist den beiden, in Karriereblindheit geschlagenen Mlinar und Gamon anscheinend vor allem ein Sitz im EU-Parlament. Dafür verraten sie nicht nur ihr Heimatland, sondern auch ihre Staatszugehörigkeit. Wie sonst kann es jemand verantworten, für einen fremden Staat zu kandidieren?
   Genauso fatal ist die NEOS-Forderung, das "EU-Einstimmigkeitsprinzip" aufzuheben! Das einzige Druckmittel für unser kleines Land will sie aufgeben? Österreich hat ja schon jetzt nur mehr geringen Einfluß auf Entscheidungen innerhalb der EU. Nun soll auch unser VETO-Recht freiwillig geopfert werden?
   Die Grenzen abschaffen und für einen zentralistischen Einheitsstaat eintreten? „Gamon möge sich die Geschichtsbücher über den sowjetischen Einheitsstaat oder die aktuelle Lage in Nordkorea anschauen. Wenn sie das wirklich will, möge sie dorthin ausreisen und nicht uns Österreicher in die längst überholten Experimente der Menschheitsgeschichte zurückwerfen. Daher: Mütter, stoppt den NEOS-Irrsinn bei der Europa-Wahl !“, schließt der BZÖ-Obm-Stv. Nadasdy.
Rückfragen & Kontakt: BZÖ Kärnten.


8.4.2019: Nationalratswahl im Herbst 2019?

Dem BZÖ liegen Informationen vor, wonach es noch heuer im Herbst zu Nationalratswahlen kommen soll. Passen würden diese Informationen zum grundsätzlichen Umgang der ÖVP mit ihren Partnern. Schon Schüssel hat die FPÖ im Jahre 2002 gegen die Wand fahren lassen, dies trotz der viel beschworenen Pakttreue. Die Situation ähnelt der heutigen. BK Kurz bedient sich der freiheitlichen Themen, um einerseits der Stimmung der Bevölkerung entgegen zu kommen und andererseits, um den Blauen das Wasser der Wähler abzugraben. Erinnern wir uns noch an die Aussagen des vifen Bastis, der uns als Integrationsminister ausrichten ließ, daß der durchschnittliche Flüchtling intelligenter sei als der durchschnittliche Österreicher. Oder erinnern wir uns an seine Aussagen, der Islam gehöre zu Österreich!
   Die nun hochgekochte und völlig aus dem medialen Ruder laufende Geschichte mit den Identitären scheint einen strategischen Hintergrund zu haben. Auf der einen Seite kann man mit einem schwachen und feigen FPÖ-Obmann Strache alles machen. Der hat schon viele urfreiheitliche Positionen verraten, um nur ja sein Pöstchen zu behalten. Der wird auch noch mehr dafür verraten, sei es nun seine früher oft zur Schau gestellte Freundschaft zu den Identitären oder freiheitliche Positionen zur Rede- und Gedankenfreiheit. Jetzt wird die FPÖ an die „Kurz-sche Leine“ genommen, um den letzten Rest an Eigenprofil zu verlieren. Nach der EU-Wahl kann dann das schwarz-türkise Chamäleon seinen Auftraggebern Folge leisten und der erstaunten Öffentlichkeit mitteilen, daß eine Weiterführung der Koalition mit diesen „extremistischen“ Blauen nicht mehr möglich ist.
   Strache merkt nicht, in welch dramatische Situation er nicht nur die FPÖ, sondern ganz Österreich bringt. Im Zusammenhang mit den Identitären wird die Lüge zum Gesetz. Wildgewordene Schreiberlinge machen aus jedem Heimatliebenden einen Rechtsextremen. Jeder, der nicht die kruden und verschwurbelten linken Gesellschaftstheorien übernimmt, soll in die Nähe des Strafrechts gerückt werden?
   Wenn jemand Spenden annimmt, kann er nicht wissen, daß einer der Spender möglicherweise einmal mit dem Gesetz in Konflikt kommt. Das kann jeden treffen. Kann man daher ableiten, daß der Spendenempfänger ebenfalls ein Straftäter ist?
   Durch die laufenden, undifferenzierten Angriffe gegen junge Leute, für die „Heimatliebe“ noch etwas bedeutet, stehen viele Grundwerte in höchster Gefahr:
Das Grundrecht auf Meinungsfreiheit.
Das Grundrecht auf freie Kommunikation.
Das Grundrecht auf Versammlung und Demonstration.

Sollten die Strippenzieher im Hintergrund mit ihrer Taktik durchkommen, so stehen wir dem Ende der Freiheit bevor. Eingeleitet durch einen freiheitlichen Vizekanzler, das ist ein Treppenwitz der Geschichte. Wir dürfen es nicht zulassen, daß Grundwerte unserer Demokratie mit den Füßen getreten werden. Wer seine Heimat liebt, ist zu unterstützen und nicht zu bestrafen.
Rückfragen & Kontakt: BZÖ Kärnten, 9020 Klagenfurt , 0664 94 93 133
 
 
 
 

Kommentare zum BZÖ & Nationalratswahl

=> Stellungnahmen eintragen
 
 


www.nationalratswahl.at - BZÖ - Allianz der Patrioten