Nationalratswahl 2017: Wahlanfechtung . Abgeordnete . Ergebnisse . Kandidaten . Briefwahl  . Medien
Partei: CPÖ . EUAUS . FLÖ . FPÖ . GILT . Grüne . KPÖ . M . NBZ . NEOS . ODP . ÖVP. Pilz. SLP. SPÖ. Weiße

 .
SLP & Nationalratswahl 2017:

Name der politischen Partei: „Sozialistische Linkspartei"
Adresse: Pappenheimgasse 2/1, 1200 Wien
Telefon: 01-524 63 10
Website: https://www.slp.at/
E-mail: slp@slp.at

Vorstand: ?
Bundessprecherin:  Sonja Grusch
Gründung: Die SLP wurde Anfang 2000 als Nachfolgeorganisation der Sozialistischen Offensive Vorwärts (SOV) im Widerstand gegen Sozialabbau und Rassismus gegründet. Wir sind eine neue und junge Partei, können aber auf viele Jahre von Kampf gegen Sozial- und Bildungsabbau, Rassismus und FPÖ, für Frauenrechte und aktive internationale Solidarität zurückblicken.

Kandidaten bei der Nationalratswahl 2017:

     SLP: „Sozialistische LinksPartei“ in Oberösterreich:
     1. Florian Alfred Klabacher
     2. Ing. Elisabeth Wawra
     3. Jan Millonig

     SLP: „Sozialistische LinksPartei“ in Wien:
     1. Michael Gehmacher
     2. Sonja Grusch
     3. Christoph Glanninger
 

____________________________________________________________

SLP-Wahlprogramm zur Nationalratswahl 2017:

* Faschistische und rechtsextreme Organisation wie BFJ, NVP & auch die FPÖ sind eine reale Bedrohung für MigrantInnen, GewerkschafterInnen & Linke. Dagegen braucht es entschlossenen Widerstand und den Aufbau einer politischen Alternative!

* SPÖ und Grüne sind diese Alternative nicht.
Sie können die rechte Gefahr nicht stoppen. Wir wollen keine StellvertreterInnenpolitik, sondern wir brauchen eine neue starke, kämpferische sozialistische Partei für ArbeiterInnen, Arbeitslose & Jugendliche deren VertreterInnen keine Privilegien haben.

* Hunger, Krieg, Armut & Verschuldung sind die Folge imperialistischer, neokolonialer Politik.
Für internationale Solidarität & Zusammenarbeit der ArbeiterInnenbewegung.

* Sozialpartnerschaft bedeutet besonders heute Verschlechterungen.
Statt Privilegien und Bürokratie im ÖGB für kämpferische und demokratische Gewerkschaften.

* Wir mobilisieren gegen die Angriffe der radikalen Abtreibungsgegner auf das Selbstbestimmungsrecht von Frauen! Möglichkeit auf kostenlosen Schwangerschaftsabbruch in öffentlichen Spitälern in allen Bundesländern.
 

* Schluss mit rassistischen Gesetzen und Abschiebungen! MitgrantInnen sind nicht die Ursache für soziale Probleme. Gemeinsamer Kampf von ÖsterreicherInnen und MigrantInnen für die volle rechtliche, politische und soziale Gleichstellung aller hier lebenden Menschen.

* Eine revolutionäre Veränderung ist notwendig. Lediglich Reformen führen zu keinen grundlegenden Verbesserungen. Die ArbeiterInnenbewegung & die Jugend sind Kräfte, die den Bruch mit dem Kapitalismus & eine demokratische, sozialistische Gesellschaft erkämpfen können.
 

Medienbeiträge:

* Grusch (SLP): „Scheißegal ob das legal ist oder nicht“
  Quelle => mokant.at vom 6. Okt. 2015
 
 
 

Kommentare zur NBZ & Nationalratswahl

=> Stellungnahmen eintragen
 
 
 


www.nationalratswahl.at - SLP