Nationalratswahl 2017:  Unterstützungserklärungen | Umfragen | TV | Kandidaten | Wahlbetrug | Ergebnisse
Partei / Liste: CPÖ | DA | EUAUS | FHB | FLÖ | FPÖ | GILT | Grüne | KPÖ | M | NBZ | NEOS | ÖVP | Pilz | SPÖ



CPÖ & Nationalratswahl 2017:

CPÖ - Die Christenpartei ÖsterreichsCPÖ - Christliche Partei Österreichs
Adresse: L.-Kunschak-Gasse 6, 2380 Perchtoldsdorf
Telefon: 0676 – 33 14 686,
Email:
Website:
Spendenkonto: 789.099  BLZ 32.667, Raiffeisenbank Wienerwald

Kandidatur zur Nationalratswahl 2017: Beschluß am Bundesparteivorstand in Salzburg am 10.6.2017
Spitzenkandidat: Dr Rudolf Gehring (seit 29.11.2008)
Obmann: Alfred Kuchar
Gründung / Konstituierung: 15. Oktober 2005 in Linz

____________________________________________________________

Auszug aus dem Wahlprogramm zur NRW 2017 der CPÖ:

Wir sagen "JA" zum Leben, denn jeder hat ein Recht auf Leben!
    * Willkommenskultur für ungeborene, neu geborene und behinderte Kinder
    * Generelles Abtreibungsverbot
    * Keine aktive Sterbehilfe
    * Verstärkte Beratung von Schwangeren
    * Wiedereinführung des "hippokratischen Eides"
    * Keine Pflegeleistung durch Roboter
    * Keine Forschung an Embryonen
    * Gesundheit erhalten, statt Krankheit verwalten
    * Förderung umfangreicher Maßnahmen für die Gesundheit

"Verschleudern wir unser Erbe nicht", denn unsere Identität macht unser Land so wertvoll!
    * Christliches Erbe trotz Zuwanderung erhalten
    * Förderung eines friedlichen Zusammenlebens unter Berücksichtung auf unsere eigene kulturelle Identität
    * Asyl soll zeitlich beschränkter Schutz vor Verfolgung und Sicherung des Lebensunterhalts sein
    * Kontrollierte Zuwanderung nach strengen Regeln, unter Achtung der Menschenrechte
    * Keine doppelten Staatsbürgerschaften und Wahlrechte
    * Keine Förderung antichristlicher Kunst aus Steuergeldern
    * Erhaltung des Sonntags und der christlichen Feiertage
    * Belassung der Kreuze in öffentlichen Einrichtungen

Österreich in der Welt (EU), denn wir wollen Frieden und Sicherheit!
    * Stärkere Friedensbemühungen in Krisengebieten (durch gerechte Wirtschaftsbeziehungen und weltweite Förderung der sozialen Gerechtigkeit)
    * Verbot für Waffenlieferungen in die kriegsführenden Länder durch EU und UNO
    * Geltendmachung der Verantwortung bei den Verursachern der wirtschaftlichen Krisen und Kriegen
    * Schutz der verfolgten Christen weltweit
    * Wir wollen eine demokratische EU unter Bewahrung unserer IDENTITÄT und FREIHEIT. Wir schätzen die ursprüngliche Idee eines vereinten Europas, das zur Sicherung des Friedens und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit dient.

Familie muss leistbar sein, denn starke Familien garantieren ein starkes Land!"
    * Wir sehen die Lösung in einem GRUNDEINKOMMEN für alle Familien, welches auch Alleinerzieher und Patchworkfamilien miteinschließt
    * Ehe nur zwischen Mann und Frau
    * familieninterne Kinder- und Altenbetreuung fördern
    * Kindeswohl geht vor Wirtschaftsinteressen
    * Anerkennung der Familienarbeit (Erziehung, Pflege, Hausarbeit) als vollwertiger Beruf mit vollem Pensionsanspruch
    * Einführung eines Familienwahlrechts (Wahlrecht auch für ungeborene Kinder)
    * kein Gender-Mainstreaming

Mehr unter =>  CPÖ-Wahlprogramm für die Nationalratswahl 2017



Aktuelles:

1.8.2017: Über 10.000 Unterschriften für einen ORF ohne Gebühren und ohne Politik
   Christliche Partei Österreichs (CPÖ) mischt den Wahlkampf auf. Große Freude herrscht bei Dr. Rudolf GEHRING, Initiator des Volksbegehrens „ORF – ohne
Gebühren und ohne Politik“, und seinem Team über mehr als 10.000 Unterstützungsunterschriften. Im CPÖ-Generalsekretariat, bei dem alle Fäden für das ORFVolksbegehren und für die Kandidatur bei der kommenden Nationalratswahl zusammenlaufen, wird aber auch in den nächsten Tagen noch mit dem Eingang vieler
Unterschriften gerechnet.  Damit kann beim Innenministerium das Eintragungsverfahren beantragt werden, wodurch es zu einer 1-wöchigen Auflage des Volksbegehrens in allen Städten und Gemeinden kommt.
Alle Wähler können sich sodann daran beteiligen.
   Für Gehring bedeutet dieser Erfolg einen Meilenstein in der kurzen Geschichte der CPÖ. Von den Medien und von der Politik wurde das Thema ORF-Reform bis heute verschwiegen, obwohl der Unmut bei den Hörern und Sehern sehr groß ist. Die Bürger sind über die Gebührenpolitik, die Programmgestaltung und die Geschäftsführung des ORF verärgert, sodass in einem furiosen Endspurt viele Menschen angesprochen werden konnten. Die Sehnsucht nach einem ORF ohne Gebühren und ohne
Politik ist groß.
   CPÖ-Spitzenkandidat Dr. Rudolf Gehring appelliert an die Wähler, für seine Christliche Partei Österreichs ebenfalls eine Unterstützungserklärung abzugeben, damit die CPÖ österreichweit auf dem Stimmzettel bei der kommenden Nationalratswahl steht. Nur so könne eine erfolgreiche ORF-Reform eingeleitet und weitergeführt werden.
Nur eine starke CPÖ könne einen ORF ohne Gebühren und ohne Politik erreichen. Mit dem ORF-Volksbegehren beweist die CPÖ, dass sie die Anliegen der Bürger ernst nimmt und die direkte Demokratie auch lebt.
   Gehring betont weiters, dass Unterstützungserklärungen für die Kandidatur der CPÖ nur bis 18. August möglich sind, während für das Volksbegehren nach wie vor eine
Unterstützungsunterschrift geleistet werden kann.
Pressemeldung von Generalsekretär Dr. Rudolf Gehring , Mail: office@cpoe.or.at , Tel. 0676 967 10 61


Kommentare zur CPÖ & Nationalratswahl

=> Stellungnahmen eintragen
 
 
 


www.nationalratswahl.at - Christliche Partei Österreichs / CPÖ