Nationalratswahl 2017:  Kandidaten . Briefwahl. Umfragen. Medien. TV. Wahlbetrug. Ergebnisse
Partei: CPÖ . EUAUS . FLÖ . FPÖ . GILT . Grüne . KPÖ . M . NBZ . NEOS . ODP . ÖVP. Pilz. SLP. SPÖ. Weiße

.
Kandidaten zur Nationalratswahl 2017 je Partei:
.
Diese Seite gibt Antwort, welche Kandidaten es bei der Nationalratswahl 2017 in Österreich gibt, wem man daher seine Vorzugsstimme geben kann und wer dann ein Mandat im Nationalrat erhält.

=> Sitze je Bundesland   => Vorzugsstimmen   => Bundeswahlvorschläge   => Landeswahlvorschläge
 


Zu vergebende Mandate / Sitze je Landeswahlkreise
 
Wahlkreis   Bundesland  Mandate
       1  Burgenland    7
       2  Kärnten  13
       3  Niederösterreich  37*
       4  Oberösterreich  32
       5  Salzburg  11
       6  Steiermark  27*
       7  Tirol  15
       8  Vorarlberg    8
       9  Wien  33
   SUMME 183

Qu: BGBl. II Nr. 187/2013 (* Mit der Gesetzesänderung vom 29.6.2013 wanderte - 3 Monate vor dem Wahltag - ein zu vergebendes Regionalwahlkreismandat von der Steiermark nach Niederösterreich.
Grund: die Zu-/Abnahme der sogenannten "Bürgerzahl" des jeweiligen Bundeslandes. Die Bürgerzahl ergibt sich aus der Addition der Staatsbürger, die nach dem Ergebnis der letzten Volkszählung 2011 ihren Hauptwohnsitz im jeweiligen Wahlkreis bzw im Bundesgebiet hatten, und der Zahl der im Ausland lebenden Staatsbürger, die am Stichtag in der Wählerevidenz eingetragen waren.)




"Kandidat" sucht "Wähler" bzw. Vorzugsstimmen:

Das Motto lautet bei dieser Wahl  2017 nicht "Bauer sucht Frau", sondern "Kandidat" sucht "Wähler".

Rechtsgrundlage für die Vergabe von Vozugsstimmenmandate ist die aktuell gültige Nationalratswahlordnung: Laut §98 Abs. 3 benötigt ein Kandidat Vorzugstimmen im Ausmaß von zumindest 14% der Stimmen für seine Partei im Regionalwahlkreis, laut §102 Abs. 3 zumindest 10% auf Landesebene und laut §107 Abs. 8 zumindest 7% auf Bundesebene.
     Eine einzige Kandidatin schaffte es aufgrund der Vorzugsstimmen ein Mandat im Nationalrat zu erlangen. Dieses gelang nur auf Regionalwahlkreisebene in Niederösterreich, nicht auf Landesebene und nicht auf Bundesebene. D.h. das jetzige Vorzugsstimmensystem verursacht viel Verwaltungsaufwand und ist dabei mehr oder weniger sinnlos. Damit der Verwaltungsaufwand maximiert wird, kann jeder Wähler 3 Vorzugsstimmen vergeben. Diese müssen aber alle in der Spalte der gewählten Partei sein. Grundsatz: Parteistimme schlägt Vorzugsstimme.
     Beispiel: Kreuzt jemand die SPÖ an und gibt Sebastian Kurz von der ÖVP eine Vorzugsstimme, dann ist die SPÖ gewählt und die Vorzugsstimme für Sebastian Kurz ungültig. Kreuzt jemand EUAUS an und gibt Roland Düringer eine Vorzugsstimme, dann ist EUAUS gewählt und die Vorzugsstimme für Düringer ungültig.


17.5.2017: Wie sieht der Politiker der Zukunft aus?
Podiumsgespräch mit Mag. Daniel Witzeling (Psychologe, Leiter des Humaninstituts Vienna) und
Fabio Witzeling, MA (Soziologe, Experte für politische Kommunikation)
Ort: Team Stronach Akademie, 1050 Wien.

Wem soll man vertrauen?
Wie hält sich ein Politiker möglichst lange im Sattel? (am Parlamentssessel?)
Wie stehen Kern - Kurz - Strache zueinander?
Wie muß der Kandidat ausschauen, der in so einem Dreikampf bestehen kann?
Wie wichtig ist die Person versus Partei & Programm?
Wie schlecht ist der Ruf des Politikers?
Was kann jemanden bewegen, in die Politik zu gehen?
Welche Zeit braucht welche Figur?
Gibt es seriöse Politiker?
Wie populistisch ist ein Politiker bzw wie populistisch muß er sein?
Politiker neuen Typs versus Auslaufmodelle?
Was muß ein Politiker können?
Welchen Realitätsbezug haben Politiker? (Wie sehr leben Politiker in ihrer "Blase"?)



Bundeswahlvorschläge:

Auf Bundesebene werden am Schluß im dritten Ermittlungsverfahren die Restmandate bzw. Vorzugsstimmenmandate aufgeteilt.
Frage: Wieviele Kandidaten treten bei der Nationalratswahl 2017 an?
Antwort: Es sind dies 2.047 Kandidaten alleine auf der Bundesebene.

(Hinweis: Bei der Nationalratswahl 2013 hat übrigens von den 2.563 Kandidaten nur eine einzige Person ein Vorzugsstimmenmandat erreicht. D.h. das ganze Vorzugsstimmenwahlrecht verursacht einen riesigen Verwaltungsaufwand beim Drucken der Stimmzettel und beim Zählen, bringt aber so gut wie nichts !!! Das Ganze ist als ein Vorgaukeln eines Persönlichkeitswahlrechts. Dem Wähler wird die Hoffnung gemacht, er könne einen Kandidaten direkt wählen, was aber nur bei einer einzigen Kandidatin von 2.563 Kandidaten der Fall war.)
 

Bundeslisten-Kandidaten für die Nationalratswahl 2017:
(jeweils bis maximal Platz 12)

CPÖ: keine Kandidaten auf Bundesebene.
           Die CPÖ hat keine Bundeswahlliste abgegeben.
           (Die CPÖ kandidiert nur in Vorarlberg auf Landes- und Regionalwahlebene.)

EUAUS - Kandidaten der Bundesliste:
           1. Mag. Robert Marschall
           2. Alexandra Pichler-Geritz
           3. Bernd Weiglhofer
           4. Andrei Serov
           5. Dipl.Ing.  Wolfgang Pelikan
           6. Mag. Dr. Klaus Lemberger
           7. Mag. Josef  Wieser
           8. Mag. Julia  Gierlinger
           9. Mag. (FH) Werner  Haider
         10. Dirk Wagner, BA MScMSc
         11. Thomas Böhm
         12. Patricia Schmidt-Simonsky

FLÖ - FPS - Kandidaten der Bundesliste:
           1. Barbara Rosenkranz (Ex-FPÖ)
           2. Dr. Karl Schnell (Ex-FPÖ)
           3. Manfred Kölly (Ex-FPÖ)
           4. Martina Schenk (Ex-FPÖ, Ex-BZÖ, Ex-Team-Stronach)
           5. Alois Wechselberger aus Tirol (Ex-FPÖ, Ex-Liste-Tirol, Ex-Team-Stronach)
           6. Rainer Widmann (Ex-FPÖ-und Ex-BZÖ)

FPÖ - Kandidaten der Bundesliste:
           1. Heinz-Christian Strache
           2. Ing. Norbert Hofer
           3. Herbert Kickl
           4. Marlene Svazek
           5. Dr. Harald Stefan
           6. Dagmar Belakowitsch
           7. Susanne Fürst
           8. Ing. Robert Lugar (Ex-FPÖ, Ex-BZÖ, Ex-Team Stronach)
           9. Maximilian Krauss
         10. Carmen Schimanek
         11. Harald Vilimsky
         12. Anneliese Kitzmüller

GILT - Kandidaten der Bundesliste:
        1. Günther Lassi (Rücktritt nach der Wahl bereits angekündigt, 30.8.2017)
        2. Josef Schelling
        3. Mag. Ing. Erwin Innerlohninger
        4. Nicole Pammer
        5. Verena Kövari

Grüne - Kandidaten der Bundesliste:
        1. Ulrike Lunacek
        2. Werner Kogler
        3. Christiane Brunner
        4. Julian Schmid
        5. Alev Korun
        6. Georg Bürstmayr
        7. Irmi Salzer
        8. Helene Jarmer
        9. Daniel Landau
        10. Marie-Edwige Hartig
        11. Ewa Dziedzic
        12. Bettina Bergauer

KPÖ - Kandidaten der Bundesliste:
        1. Mirko Messner
        2. Flora Petrik
        3. Ulli Fuchs

Männerpartei - Kandidaten der Bundesliste:
        1. Ing. Hannes Hausbichler
        2. Carin Breuß
        3. Günther Hellrigl
        4. Helmut Zeiner
        5. Stefan Florian Bugar
        6. Dr. Markus Tatzl
        7. Mag. Fritz Schachinger
        8. Dr. Friedrich Gelbard
        9. Marco Walch

NEOS - Kandidaten der Bundesliste:
        1. Mag. Dr. Matthias Strolz
        2. Dr. Irmgard Griss-Reiterer
        3. Mag. Beate Meinl-Reisinger
        4. Mag. Gerald Loacker
        5. Josef Schellhorn
         6. Claudia Gamon
         7. Douglas Hoyos-Trauttmansdorff
         8. Michael Bernhard
         9. Dipl.-Ing. Karin Doppelbauer
       10. Mag. Doris Hager-Hämmerle
       11. Dr. Johannes Margreiter
       12. Mag. Judith Raab

ÖVP - Kandidaten der Bundesliste:
        1. Sebastian Kurz
        2. Elisabeth Köstinger, (EU-Abgeordnete)
        3. Josef Moser, (Ex-FPÖ)
        4. Gabriela Schwarz
        5. Efgani Dönmez, (Ex-Grüne)
        6. Maria Großbauer
        7. Rudolf Taschner
        8. Tanja Graf
        9. Karl Mahrer
        10. Kira Grünberg
        11. Martin Engelberg
        12. Juliane Bogner-Strauß

PILZ - Kandidaten der Bundesliste:
        1. Dr. Peter Pilz
        2. Stephanie Cox
        3. Dr. Alfred Noll
        4. Daniela Holzinger-Vogtenhuber
        5. Bruno Rossmann
        6. Alma Zadic
        7. Mag. (FH) Dr. Sebastian Bohrn Mena
        8. Dr. Renée Schroeder
        9. Dipl.-Ing. Dr. Hannes Werthner
       10. Maria Stern
       11. DDr. Nikolaus Dimmel
       12. Teresa Roscher

SLP - Kandidaten der Bundesliste
        1. Florian Alfred Klabacher
        2. Sonja Grusch
        3. Elisabeth Wawra
        4. Irene-Renate Mötzl
        5. Nicolas Joshua Prettner
        6. Celina Brandstötter
        7. Alec Jakolic
        8. Helga Schröder

SPÖ - Kandidaten der Bundesliste
        1. Mag. Christian Kern  (will bisher trotz SPÖ-Schmutzkübelskandals nicht zurücktreten)
        2. Dr. Joy Pamela Rendi-Wagner
        3. Wolfgang Katzian
        4. Gabriele Heinisch-Hosek
        5. Mag. Thomas Drozda
        6. Doris Bures
        7. Mag. Andreas Schieder
        8. Mag. Muna Duzdar
        9. Georg Niedermühlbichler (am 30.9.2017 als SPÖ-Bundesgeschäftsführer und SPÖ-Wahlkampfleiter zurückgetreten, nicht aber als Kandidat der SPÖ für die Nationalratswahl 2017. Mit Platz 9 wird Niedermühlbichler voraussichtlich ins Parlament einziehen, trotz SPÖ-Wahlkampfskandals.)
      10. Elisabeth Feichtinger
      11. Mario Lindner
      12. Renate Anderl
      .........
      17. Dr. Christoph Matznetter (neuer SPÖ-Bundesgeschäftsführer)
      .........
      21. Mag. Hans Peter Doskozil (Verteidigungsminister)
      22. Mag. Dr. Sonja Hammerschmid (Bildungsministerin)
      23. Mag. Jörg Leichtfried (Verkehrsminister)
      ......
      25. Alois Josef Stöger (Sozialminister)

Weiße - Kandidaten der Bundesliste
        1. Isabella Heydarfadai
        2. Mag. Thomas Rathammer
        3. Dr. Karl-Heinz Plankel
        4. DI Bettina Bogner
        5. Leopold Steinbichler (Ex Team Stronach)
        6. Mag. Gerald Zelina
        7. Mag. Johannes Hölzl
        8. Mag. Andreas Gaber
        9. DI Gregor Piotrowski
        10. DI Franz Köck
        11. Hartmut Konzett
        12. Mag. Elisabeth Weiss
 




Landeswahlvorschläge:
Wer kandidiert in welchem Bundesland für welche Partei?
Hier ein erster Streifzug durch die Kandidatenlisten:


Niederösterreich: 37 Mandate
Kandidaten je Partei

FLÖ: „Freie Liste Österreich & FPS Liste Dr. Karl Schnell“
1. Barbara Rosenkranz
2. Thomas Zeimke
3. Dr. Christian Donninger

FPÖ: „Freiheitliche Partei Österreichs“
1. Dr. Walter Rosenkranz
2. Herbert Kickl
3. Ing. Christian Höbart
4. Christian Hafenecker
5. Edith Mühlberghuber
6. Christan Lausch

GILT: „Liste Roland Düringer – Meine Stimme Gilt“
1. Mag. Lorand Exner
2. Martina Saller
3. Erik Söllner

Weiße: „Die Weissen – Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung.“
1. Mag. Gerald Zelina
2. DI Gregor Piotrowski


Wien: 33 Mandate
Kandidaten je Partei:

EUAUS: „Für Österreich, Zuwanderungsstopp, Grenzschutz, Neutralität, EU-Austritt“
1. Mag. Robert Marschall
2. Patricia Schmidt-Simonsky
3. Mag. Josef Wieser
4. Mag. Julia Gierlinger
5. Dirk Wagner, BA MScMSc
6. Mag. (FH) Werner Haider
7. Gerlinde Wolz
8. Andrei Serov
9. Georg Hartl

Grüne: „Die Grünen – Die Grüne Alternative“
1. Mag. Ulrike Lunacek
2. Mag. Albert Steinhauser
3. Sigrid Maurer
4. Mag. Markus Koza
5. Mag.a Alev Korun

KPÖ: „Kommunistische Partei Österreichs und Plattform Plus – offene Liste“
1. Flora Petrik
2. Mag. Melina Klaus
3. Sabine Fuchs

NEOS: „NEOS - Das Neue Österreich gemeinsam mit Irmgard Griss, Bürgerinnen und Bürger für Freiheit und Verantwortung“
1. Mag. Beate Meinl-Reisinger
2. Claudia Gamon
3. Dr. Stephanie Krisper
4. Michael Bernhard
5. Mag. Dr. Werner Albeseder

ODP: „Obdachlose in der Politik“
1. Hans-Georg Peitl
2. Gregor Ulrich,  Dipl. Päd.
3. Werner Bendl

SLP: „Sozialistische LinksPartei“
1. Michael Gehmacher
2. Sonja Grusch
3. Christoph Glanninger


Oberösterreich: 32 Mandate
Kandidaten je Partei:

GILT: „Liste Roland Düringer – Meine Stimme Gilt“
1. Mag. Birgit Katstaller
2. Manuel Berrer

SLP: „Sozialistische LinksPartei“
1. Florian Alfred Klabacher
2. Ing. Elisabeth Wawra
3. Jan Millonig

Weiße: „Die Weissen – Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung.“
1. Leo Steinbichler
2. Gerold Leitner
3. Hubert  Guminger


Steiermark: 27 Mandate
Kandidaten je Partei:

FPÖ: „Freiheitliche Partei Österreichs“
1. Hannes Amesbauer
2. Mag. Güther Kumpitsch
3. Andrea Schartel
4. Wolfgang Zanger
5. MMMag. Dr. Axel Kassegger

KPÖ-PLUS: „Kommunistische Partei Österreichs und Plattform PLUS – offene Liste“
1. Claudia Klimt-Weithaler
2. Walter Weiss
3. Anna Skender
4. Jürgen Klösch
5. Martina Thomüller

Pilz: „Liste Peter Pilz"
1. Dr. Peter Pilz
2. Dipl.Ing. (FH) Martha Bißmann
3. Mag. Bertram Friessnegg


Tirol: 15 Mandate
Kandidaten je Partei:

FLÖ: „Freie Liste Österreich & FPS Liste Dr. Karl Schnell“
1. Alois Wechselberger, MAS
2. DI Rudolf Pomaroli
3. Maria Klingler

FPÖ: „Freiheitliche Partei Österreichs“
1. Peter Wurm
2. Mag. Gerald Hauser
3. Carmen Schimanek
4. Christian Haager
5. Wolfgang Neururer

Grüne: „Die Grünen – Die Grüne Alternative“
1. Mag. Aygül Berivan Aslan
2. Dipl. Päd. Thomas Haidenberger
3. Dagmar Grohmann
4. Dr. Heribert Insam

Weiße: „Die Weissen – Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung.“
1. Mag. Andreas Gaber
2. Johann Günter Reich


Kärnten: 13 Mandate
Kandidaten je Partei:

FPÖ: „Freiheitliche Partei Österreichs“
1. Erwin Angerer
2. Mag. Christian Ragger
3. Mag. Christian Leyroutz
4. Maximilian Linder
5. Sandra Wassermann

GILT: „Liste Roland Düringer – Meine Stimme Gilt“
1. Roland Düringer
2. Valentin Alvery
3. Daniel Haslacher

Weiße: „Die Weissen – Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung.“
1. Peter Rotter


Salzburg: 11 Mandate
Kandidaten je Partei:

FLÖ: „Freie Liste Österreich & FPS Liste Dr. Karl Schnell“
1. Dr. Hubert Wallner
2. Rupert Doppler
3. Gerhard Schmid

FPÖ: „Freiheitliche Partei Österreichs“
1. Marlene Svazek, BA
2. Dr. Andreas Schöppl
3. Ing. Christian Pewny
4. Ing. Mag. Volker Reifenberger
5. Marlies Steiner-Wieser

Weiße: „Die Weissen – Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung.“
1. Franz Köck
2. Isabella Heydarfadai


Vorarlberg: 8 Mandate
Kandidaten je Partei:

CPÖ: „Christliche Partei Österreichs“
1. Erwin Dünser
2. Johann Hechenberger
3. Josef Mario Plaz
4. Walter Zerlauth
5. Bogdan-Alexandru Bogosel
6. Ingeborg Ruch
7. de Fatis Brigitte Tabarelli

M: „Männerpartei – für ein faires Miteinander“:
1. Hannes Hausbichler
2. Carin Breuß
3. Günther Hellrigl
4. Helmut Zeiner
5. Stefan Florian  Bugar
6. Marco Walch
7. Dr. Markus Tatzl
8. Mag. Fritz Schachinger
9. Dr. Friedrich Gelbard

NBZ: „NBZ - Neue Bewegung für die Zukunft“
1. Murat Durdu
2. Yilmaz Cinar
3. Volkan Meral
4. Cemil Karakoc
5. Ersan Unal
6. Derya Cin
7. Riza Bozbiyik
8. Cemil Dincer

Weiße: „Die Weissen – Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung.“
1. Hartmut Konzett
2. Oliver Fischer


Burgenland: 7 Mandate
Kandidaten je Partei:

FLÖ: „Freie Liste Österreich & FPS Liste Dr. Karl Schnell“
1. DDI. Dr. Herbert Schütz
2. Manfred Kölly

FPÖ: „Freiheitliche Partei Österreichs“
1. Ing. Norbert Hofer
2. Christian Ries
3. Stefanie Karlovits

GILT: „Liste Roland Düringer – Meine Stimme Gilt“
1. Dr. Michael Ehrenberger
2. Karin Gruber

Weiße: „Die Weissen – Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung.“
1. Johannes Hölzl
 


Muster-Stimmzettel je Bundesland:

siehe => Wahlinformation zur Nationalratswahl 2017
 
 


Wer nicht am Stimmzettel zu finden ist:

Parteien & Personen, die NICHT kandidieren wollten und daher NICHT am Stimmzettel zu finden sind:
BZÖ,  Der Wandel, Monarchisten, Piratenpartei,  Österreichische Volkspartei, Team Stronach,
Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Dr. Tassilo Wallentin, Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter,
Tal Silberstein, Peter Puller, Paul Pöchhacker, Anja H.,

Parteien & Personen, die NICHT kandidieren konnten,
da zuwenige gesammelte Unterstützungserklärungen:
=> Demokratische Alternative, => FHB,
.


Weitere Info:

=> Kandidatenliste der Nationalratswahl 2013
 


www.nationalratswahl.at - Kandidaten