Nationalratswahl | 2013 | Ergebnisse | Wahlbetrug | Briefwahl | Umfragen | Kandidaten | Abgeordnete
Parteien: BZÖEU-AustrittsparteiFPÖGrüneNEOSNichtwählerÖVPSPÖStronachSonstige


.
Kandidaten zur Nationalratswahl 2013 je Partei:
.
Zu vergebende Mandate je Landeswahlkreise
 
Wahlkreis  Bezeichnung Mandate
       1  Burgenland    7
       2  Kärnten  13
       3  Niederösterreich  37*
       4  Oberösterreich  32
       5  Salzburg  11
       6  Steiermark  27*
       7  Tirol  15
       8  Vorarlberg    8
       9  Wien  33
   SUMME 183

Qu: BGBl. II Nr. 187/2013 (* Mit der Gesetzesänderung vom 29.6.2013 wanderte - 3 Monate vor dem Wahltag - ein zu vergebendes Regionalwahlkreismandat von der Steiermark nach Niederösterreich.
Grund: die Zu-/Abnahme der sogenannten "Bürgerzahl" des jeweiligen Bundeslandes. Die Bürgerzahl ergibt sich aus der Addition der Staatsbürger, die nach dem Ergebnis der letzten Volkszählung 2011 ihren Hauptwohnsitz im jeweiligen Wahlkreis bzw im Bundesgebiet hatten, und der Zahl der im Ausland lebenden Staatsbürger, die am Stichtag in der Wählerevidenz eingetragen waren.)
____________________________________________________________

"Kandidat" sucht "Wähler" bzw. Vorzugsstimmen:
Das Motto lautet bei dieser Wahl  2013 nicht "Bauer sucht Frau", sondern "Kandidat" sucht "Wähler".
Dabei gehen die Kandidaten und Kandidatinnen recht ungeschickt vor. Von den meisten Kandidaten gibt es nicht einmal einen Lebenslauf. Der SPÖ Spitzenkandidat Faymann hat ein paar Jahre seines Lebens in seinem Lebenslauf "vergessen". (Das ist das, was die SPÖ dem Präsidentschaftskandidaten Kurt Waldheim immer vorgehalten hat.)
Rechtsgrundlage für die Vergabe von Vozugsstimmenmandate ist die aktuell gültige Nationalratswahlordnung: Laut §98 Abs. 3 benötigt ein Kandidat Vorzugstimmen im Ausmaß von zumindest 14% der Stimmen für seine Partei im Regionalwahlkreis für Vorzugstimmenmandat, laut §102 Abs. 3 zumindest 10% auf Landesebene und laut §107 Abs. 8 zumindest 7% auf Bundesebene.
Eine einizige Kandidatin schaffte es aufgrund der Vorzugsstimmen ein Mandat im Nationalrat zu erlangen. Dieses gelang nur auf Regionalwahlkreisebene in Niederösterreich, nicht auf Landesebene und nicht auf Bundesebene.

Bundeswahlvorschläge:
Es kandidierten bei der Nationalratswahl 2013 die neue Rekordzahl von 2563 Kandidaten und Kandidatinnen auf der Bundeswahlliste.
Auf Bundesebene werden am Schluß im dritten Ermittlungsverfahren die Restmandate bzw. Vorzugsstimmenmandate aufgeteilt.
   Von den 2563 Kandidaten hat übrigens kein einziger ein Vorzugsstimmenmandat erreicht. D.h. das ganze Vorzugsstimmenwahlrecht verursacht einen riesigen Verwaltungsaufwand beim Stimmzettel drucken und zählen, bringt aber genau nichts !!! Das ganze ist als ein vorgaukeln eines Persönlichkeitswahlrechts. Dem Wähler wird die Hoffnung gemacht, er könne einen Kandidaten direkt wählen, was aber nur bei einer einzigen Kandidatin der Fall war.

Vorzugsstimmen-Ergebnis auf dem Bundeswahlvorschlag:
35.728 Kurz, Sebastian ÖVP 1986 Staatssekretär
28.635 Strache, Heinz-Christian FPÖ 1969 Klubobmann, Zahntechniker
25.258 Spindelegger, Dr. Michael ÖVP 1959 Vizekanzler
21.253 Faymann, Werner SPÖ 1960 Bundeskanzler
19.582 Glawischnig-Piesczek, Mag. Dr. Eva Grüne 1969 Abgeordnete zum Nationalrat
12.715 Gönültas, Resul Ekrem SPÖ 1979 Geschäftsführer
  8.031 Öllinger, Karl Grüne 1951 Abgeordneter zum Nationalrat
  5.359 Bucher, Josef BZÖ 1965 Touristikkaufmann
  5.007 Strolz, Mag. Dr. Matthias NEOS 1973 Politiker
  4.393 Pilz, Dr. Peter Grüne 1954 Abgeordneter zum Nationalrat
  3.943 Kugler, Dr. Gudrun ÖVP 1976 Beraterin
  2.182 Kogler, Mag. Werner Grüne 1961 Volkswirt
  2.178 Moser, Mag. Dr. Gabriela Grüne 1954 AHS-Lehrerin
  2.158 Stronach, Frank Stronach 1932 Werkzeugmacher
  1.875 Hundstorfer, Rudolf SPÖ 1951 Bundesminister
  1.850 Schnedl, Dr. Norbert ÖVP 1960 Bundesbediensteter
  1.745 Steinacker, Mag. Michaela ÖVP 1962 Angestellte
  1.721 Heinisch-Hosek, Gabriele SPÖ 1961 Bundesministerin
  1.557 Vural, Hasan ÖVP 1972 selbstständig
  1.475 Ablinger, Sonja SPÖ 1966 Lehrerin, Abgeordnete zum Nationalrat
  1.417 Muchitsch, Josef SPÖ 1967 Angestellter, Abgeordneter zum Nationalrat
  1.398 Prammer, Mag. Barbara SPÖ 1954 Nationalratspräsidentin
  1.297 Darabos, Mag. Norbert SPÖ 1964 Historiker, Abgeordneter zum Nationalrat
  1.236 Maier, Mag. Johann SPÖ 1952 AK-Abteilungsleiter
  1.174 Auer, Jakob ÖVP 1948 Landwirt
  1.157 Maurer, Sigrid Grüne 1985 Studentin
  1.142 Willi, Georg Grüne 1959 Klubreferent
  1.095 Aslan, Mag. Aygül Berivan Grüne 1981 Juristin
  1.089 Huainigg, Dr. Franz Joseph ÖVP 1966 Vertragsbediensteter, Autor
  1.052 Dönmez, DAS, Efgani Grüne 1976 Techniker, Sozialarbeiter, Mediator
(Hier sind nur dier Vorzugsstimmen-Kandidaten gelistet, die mehr als 1000 Vorzugsstimmen erreicht haben.)
 

Vorzugsstimmen-Ergebnisse der türkischstämmigen Kandidaten auf Bundesebene:

SPÖ:
12.715 Resul Ekrem Gönültas, 829 Omar Al Rawi, 706 Nurten Yilmaz, 181 Fatma Kücükuncular, 41 Kemal Yaldiz, 29 Selcuk Hergüvenc, 20 Senay Öztürk, 9 Tuglan Saadet, 3 Hatice Tugrul-Kartal, ? Hamza Ates

ÖVP:
1557 Hasan Vural, 441 Selfet Yilmaz, 366 Mustafa Icsel, 145 Sirvan Ekici, 11 Askin Kulu

Die Grünen:
1095 Aygül Berivan Aslan, 1052 Efgani Dönmez, 790 Alev Korun, 79 Hikmet Arslan, 37 Zerife Yatkin, 35 Esin Akkaya, 27 Toyram Yilmaz, 18 Ahmet Demir, 17 Adem Küpeli, 16 Ayse Tekeloglu, 4 Erdal Kalayci, 1 Ümit Kale, 0 Abdurrahman Vezi
 
 

Landeswahlvorschläge:
Wer kandidiert nun in welchem Bundesland für welche Partei?


Niederösterreich: 37 Mandate
Kandidaten je Partei mit halbwegs realistischer Chancen auf ein Mandat

     neue Parteien:

KPÖ-Kandidaten:
1. Lackner  Nikolaus,  1976 Koch  3500 Krems an der Donau

NEOS -Kandidaten:
1. Scherak  Nikolaus  Mag., 1986 Jurist  2522 Oberwaltersdorf

Piratenpartei-Kandidaten:
1. Rupprecht  Thomas,  1990 Student  2560 Hernstein

     bisherige Oppositionsparteien im Parlament

BZÖ-Kandidaten:
1. Stadler  Johann-Ewald  Mag., 1961 Abg.z. Europ.Parlament und Rechtsanwaltsanwärter  3492 Grafenegg
4. Stiglmayr Martin Ramon, 1968 Angestellter 3454 Sitzenberg-Reidling (Vorzugsstimmen-Kandidat)

FPÖ-Kandidaten:
1. Rosenkranz  Walter  Dr.,  1962 Rechtsanwalt  3500 Krems
2. Rosenkranz  Barbara,  1958 Hausfrau  2111 Seebarn
3. Höbart  Christian  Ing., 1975 Unternehmer  2353 Guntramsdorf
4. Lausch  Christian,  1969 Justizwachebeamter  2041 Wullersdorf
5. Herbert  Werner,  1963 Polizeibeamter  2433 Margarethen am Moos
6. Mühlberghuber  Edith,  1964 Hausfrau  4431 Haidershofen
7. Hafenecker  Christian,  1980 Politiker  2572 Kaumberg
8. Hintermayer  Josef  Ing., 1964 Weinbauer  3701 Großweikersdorf
9. Schmiedlechner  Peter,  1982 Landwirt  2813 Lichtenegg

Grüne-Kandidaten:
1. Brosz  Dieter  MSc, 1968 Abgeordneter zum Nationalrat  2521 Trumau
2. Windbüchler-Souschill  Tanja, 1976 Nationalratsabgeordnete  2700 Wiener Neustadt
3. Mückstein  Eva  Dr., 1958 Psychotherapeutin, Psychologin  2540 Bad Vöslau
4. Hochkogler  Klaus  MA, 1959 Lt. Angestellter  2340 Mödling

Team Stronach-Kandidaten:
1 Lugar  Robert  Ing., 1970 Klubobmann  2351 Wiener Neudorf
2 Fuchs  Tillmann  MBA, 1965 selbstständig  2522 Oberwaltersdorf
3 Heiser-Fischer  Renate,  1971 Angestellte  2522 Oberwaltersdorf
4 Weigerstorfer  Ulrike,  1967 Unterenhmerin  1030 Wien

      bisherige Regierungsparteien:

ÖVP-Kandidaten:
1. Mikl-Leitner  Johanna  Mag.  1964 Bundesministerin  3400 Klosterneuburg
2. Schultes  Hermann  Ing.  1953 Landwirt  2295 Weiden, Zwerndorf
3. Schittenhelm  Dorothea   1954 Bürgermeisterin  2102 Bisamberg
4. Himmelbauer  Eva-Maria  BSc  1986 Wirtschaftsinformatikerin  3741 Pulkau
5. Rädler  Johann   1952 Bürgermeister  2822 Bad Erlach
6. Schmuckenschlager  Johannes   1978 Weinhauer  3400 Klosterneuburg
7. Höfinger  Johann   1969 Landwirt  3004 Sieghartskirchen,Ollern
8. Groiß  Werner  Ing. Mag.  1967 Steuerberater, Unternehmensberater  3571 Gars am Kamp
9. Aubauer  Gertrude  Mag.  1951 Journalistin  2371 Hinterbrühl
10. Preineder  Martin   1962 Landwirt  2821 Lanzenkirchen
11. Rausch  Bettina  Mag.  1979 Angestellte  3250 Wieselburg
12. Hanger  Andreas  Mag.  1968 Angestellter  3341 Ybbsitz
13. Jeitler-Cincelli  Carmen  Mag.,Bakk.  1980 selbständig, Unternehmerin  2500 Baden

SPÖ-Kandidaten:
1. Heinisch-Hosek  Gabriele   1961 Bundesministerin  2353 Guntramsdorf
2. Heinzl  Anton   1953 Abgeordneter zum Nationalrat  3100 St. Pölten
3. Königsberger-Ludwig  Ulrike   1965 Abgeordnete  3300 Amstetten
4. Pendl  Otto   1951 Politiker  2521 Trumau
5. Wittmann  Peter  Dr.  1957 Rechtsanwalt  2700 Wiener Neustadt
6. Plessl  Rudolf   1967 Polizist  2284 Untersiebenbrunn
7. Hechtl  Johann   1957 AKNÖ-Angestellter  2620 Neunkirchen
8. Weninger  Hannes   1961 Abg. z. NR  2372 Gießhübl
9. Hell  Johann   1955 Instruktor  3071 Böheimkirchen
10. Antoni  Konrad   1964 ÖBB-Sachbearbeiter  3943 Schrems
11. Kuzdas  Hubert  Ing. Mag.  1961 Unternehmensberater  2191 Gaweinstal
12. Fazekas  Hannes   1963 NR und Bürgermeister  2320 Schwechat/Rannersdorf
13. Schmidt  Elvira   1970 HS-Direktorin  2486 Pottendorf

Gesamter => Landeswahlvorschlag NÖ 2013


Wien: 33 Mandate
Kandidaten je Partei mit halbwegs realistischer Chance auf ein Mandat

     neue Parteien:

Der Wandel-Kandidaten:
1. Mulla-Khalil, Mag. Fayad-Arya

KPÖ-Kandidaten:
1. Klaus, Mag. Melina

NEOS-Kandidaten:
1. Meinl-Reisinger, Mag. Beate
2. Alm, Mag. Nikolaus

Piratenpartei Österreichs-Kandidaten:
1. Czak, BSc, Andreas

Sozialistische LinksPartei-Kandidaten:
1. Grusch, Sonja

     bisherige Oppositionsparteien im Parlament

BZÖ-Kandidaten:
1. Tscharnutter, Mag. Michael
2. Scheer, Mag. Alexander

FPÖ-Kandidaten:
1. Strache, Heinz-Christian
2. Belakowitsch-Jenewein, Dr. Dagmar
3. Unterreiner, Mag. Heidemarie
4. Hübner, Dr. Johannes
5. Karlsböck, Dr. Andreas
6. Matiasek, Veronika
7. Jenewein, Hans-Jörg
8. Schock, Dr. Dr. Eduard
9. Schellenbacher, Ing. Thomas

Grüne-KandidatInnen:
1. Glawischnig-Piesczek, Mag. Dr. Eva
2. Steinhauser, Mag. Albert
3. Korun, Mag. Alev
4. Zinggl, Mag. Dr. Wolfgang
5. Musiol, Mag. Daniela
6. Öllinger, Karl
7. Meinhard-Schiebel, Brigitte

Team Frank Stronach-Kandidaten:
1. Lintl, Dr. Jessi
2. Bauer, Dr. Ronald
3. Raithofer, Harald
4. Edelbacher, Mag. Maximilian

      bisherige Regierungsparteien:

ÖVP-Kandidaten:
1. Jank, Brigitte
2. Kurz, Sebastian
3. Tamandl, Gabriele
4. Ottenschläger, Andreas
5. Figl, Mag. Mag. Markus
6. Bayer, Dr. Irmgard
7. Windisch, Ing. Franz
8. Leeb, Ing. Isabella

SPÖ-Kandidaten:
1. Hundstorfer, Rudolf
2. Bures, Doris
3. Schieder, Mag. Andreas
4. Kuntzl, Mag. Andrea
5. Katzian, Wolfgang
6. Oberhauser, Dr. Sabine
7. Cap, Dr. Josef
8. Rudas, Mag. Laura
9. Krainer, Kai Jan
10. Schmied, Mag. Dr. Claudia
11. Gremel, Mag. Marcus
12. Yilmaz, Nurten
13. Troch, Dr. Harald
14. Becher, Mag. Ruth

Gesamter => Landeswahlvorschlag Wien 2013


Oberösterreich: 32 Mandate
Kandidaten je Partei mit halbwegs realistischer Chance auf ein Mandat

     neue Parteien:

CPÖ-Kandidaten:
1. Mag. PFISTERER Roland, 1956, Lehrer, 4523 Neuzeug
2. WIDAUER Ludwig, 1949, Pensionist, 5224 Auerbach

Der Wandel-Kandidaten:
1. MMag. PETERSEIL Agnes, 1983, Angestellte, 4050 Traun

KPÖ-Kandidaten:
1. FURTLEHNER Leo, 1951, Journalist, 4040 Linz

NEOS -Kandidaten:
1. Dr. HABLE Rainer, 1972, Rechtsanwalt, 4020 Linz
2. Dipl.-Ing. DOPPELBAUER Karin, 1975, Angestellte und Nebenerwerbslandwirtin, 1080 Wien

Piratenpartei Österreichs-Kandidaten:
1. WIESER Mario, 1986, Technischer Angestellter, 4642 Sattledt

     bisherige Oppositionsparteien im Parlament
     .
BZÖ-Kandidaten:
1. Nabg. Mag. WIDMANN Rainer, 1967, Abg. z. Nationalrat / Landesbediensteter, HR, 4240 Freistadt
2. HEIMBUCHER Florian, 1981, Unternehmensberater, 4540 Bad Hall
3. Nabg. HAUBNER Ursula, 1945, Abg. z. Nationalrat, 4540 Bad Hall

FPÖ-Kandidaten:
1. PODGORSCHEK Elmar, 1958, Kaufmann, 4910 Ried
2. KITZMÜLLER Anneliese, 1959, Hausfrau, 4202 Kirchschlag b.L.
3. DI DEIMEK Gerhard, 1963, Selbstständig, 4540 Pfarrkirchen b. Bad Hall
4. Mag. HAIDER Roman, 1967, Unternehmensberater, 4082 Aschach
5. Ing. GRAF Franz, 1961, Landwirt, 4532 Kematen a. d. Kr.
6. Ing. HACKL Heinz, 1954, selbstst. EDV-Techniker, 4863 Seewalchen
7. Mag. SCHRANGL Philipp, 1985, Notariatskandidat, 4020 Linz
8. Dr. RATT Walter, 1954, Rechtsanwalt, 5270 Mauerkirchen
9. Ing. KLINGER Wolfgang, 1959, Transportunternehmer, Gastwirt, 4673 Gaspoltshofen

Grüne-Kandidaten:
1. Mag.a Dr.in MOSER Gabriela, 1954, AHS-Lehrerin, 4020 Linz
2. DI Dr. PIRKLHUBER Wolfgang, 1961, Agrarökologe, 4552 Wartberg/Krems
3. Mag.a Dr.in LICHTENECKER Ruperta, 1965, Ökonomin, 4020 Linz
4. DSA DÖNMEZ Efgani, PMM, 1976, Techniker, Dipl. Sozialarbeiter, Mediator, 4040 Linz
5. SEHER Simon, 1994, Schüler, 4204 Reichenau/Mühlkreis

Team Frank Stronach-Kandidaten:
1. STEINBICHLER Leopold, 1959, Landwirt, 4861 Aurach am Hongar
2. Dr. MERKL Anton, 1950, Pensionist, 4800 Attnang-Puchheim
3. Dr. MAUHART Andreas, 1974, Rechtsanwalt, 4055 Pucking
4. HEURIX Mario, 1976, Unternehmer, 4020 Linz
5. Dr. HOHL Michael, 1959, Arzt, 4222 Langenstein

 bisherige Regierungsparteien:

ÖVP-Kandidaten:
1. Dr. FEKTER Maria Theresia, 1956, Bundesministerin für Finanzen, 4800 Attnang-Puchheim
2. Dr. MITTERLEHNER Reinhold, 1955, Bundesminister, 4184 Ahorn
3. AUER Jakob, 1948, Landwirt, 4652 Fischlham
4. WÖGINGER August, 1974, ÖAAB-Generalsekretär, 4771 Sigharting
5. DURCHSCHLAG Claudia, 1958, Physiotherapeutin, 4501 Neuhofen/Krems
6. Mag. HAMMER Michael, 1977, Landesbediensteter, 4203 Altenberg
7. Ing. HOFINGER Manfred, 1970, Vertragsbediensteter, 4772 Lambrechten
8. OBERLEHNER Peter, 1960, Landesbeamter, 4720 Pötting
9. Mag. FÜRLINGER Klaus, 1965, Rechtsanwalt, 4020 Linz
10. Mag.KÜHTREIBER-LEITNER Kathrin, MBA, 1974, Angestellte, 4232 Hagenberg
11. WEILBUCHNER Gerald, 1990, Student, 5274 Burgkirchen

SPÖ-Kandidaten:
1. Mag.a PRAMMER Barbara, 1954, Nationalratspräsidentin, 4020 Linz
2. SCHOPF Walter, 1956, Landessekretär Proge, 4230 Pregarten
3. ABLINGER Sonja, 1966, Lehrerin, 4020 Linz
4. STÖGER Alois, dipl., 1960, Bundesminister, 4101 Feldkirchen a.d. Donau
5. KAISER Fiona, MA, 1989, Sozialarbeiterin, 4020 Linz
6. HORNER Christian, 1961, Landesgeschäftsführer SPÖ OÖ, 4501 Neuhofen/Krems
7. GUGGI Edeltraud, 1947, Personalreferentin, 4550 Kremsmünster
8. Dr. BIRKLBAUER Alois, 1965, Universitätsprofessor, 4030 Linz
9. Mag.a KAPELLER Barbara, 1982, Geschäftsführerin Kongress Momentum, 4400 Steyr
10. Dr. Mag. HERGÜVENC Selcuk, 1949, Ausländerbeauftragter im Landesschulrat OÖ, 4062 Thening
11. KRASNIQI Donjeta, 1988, Studentin, 4040 Linz
12. HOCHEGGER Franz, 1953, Landwirt, 4761 Enzenkirchen

Gesamter => Landeswahlvorschlag OÖ 2013


Steiermark: 27 Mandate
Kandidaten je Partei mit guten Chancen auf ein Mandat

     neue Parteien:

Christliche Partei Österreichs (CPÖ)-Kandidaten:
1. Wabl  Martin  Dr., 1945 Richter i.R.  8280 Fürstenfeld

KPÖ-Kandidaten:
1. Luttenberger  Kurt   1955 Angestellter  8054 Graz
2. Tragler  Hilde, 1960 Logistikerin  8570 Voitsberg

NEOS -Kandidaten:
1. Vavrik  Christoph  Mag., 1961 Arbeitsuchend  8010 Graz

Piratenpartei-Kandidaten:
1. Feirer  Markus, 1975 Selbstständig  8020 Graz

     bisherige Oppositionsparteien im Parlament

BZÖ-Kandidaten:
1. Grosz  Gerald, 1977 Abg.z.NR  8010 Graz
2. Spadiut  Wolfgang  Dr., 1955 Tierarzt Abg.z.NR  8720 Knittelfeld
3. List  Kurt, 1954 Heeresoffizier Abg.z.NR  8073 Feldkirchen

FPÖ-Kandidaten:
1. Kunasek  Mario, 1976 Nationalratsabgeordneter  8077 Gössendorf
2. Zanger  Wolfgang, 1968 Politiker  8734 Großlobming
3. Riemer  Josef, 1950 Selbständig  8442 Kitzeck im Sausal
4. Kassegger  Axel  MMMag.Dr., 1966 Selbständig  8041 Graz
5. Winter  Susanne  Dr., 1957 Nationalratsabgeordnete  8054 Graz
6. Hafner  Erich, 1959 Angestellter  8212 Pischelsdorf
7. Royer  Albert, 1973 Landwirt/Unternehmer  8954 Mitterberg

Grüne-Kandidaten:
1. Kogler  Werner  Mag., 1961 Volkswirt  8295 St. Johann i.d. Haide
2. Schwentner  Judith  Mag., 1968 Nationalratsabgeordnete  8010 Graz
3. Waitz  Thomas, 1973 Landwirt  8463 Schloßberg
4. Köck  Lara  Dipl.-Ing. (FH), 1986 Angestellte  8020 Graz
5. Raback  Wolfgang  Ing., 1963 Unternehmensberater  8054 Seiersberg

Team Frank Stronach-Kandidaten:
1. Dietrich  Waltraud  Ing., 1959 Land- und Forstwirtin  8723 Kobenz
2. Schenk  Martina Angela,  1972 Nationalratsabgeordnete  8102 Semriach
3. Jantscher  Maximilian Lorenz,  1953 Unternehmer  8330 Feldbach
4. Juranek  Bernhard, 1961 Unternehmer  8042 Graz

   bisherige Regierungsparteien:

ÖVP-Kandidaten:
1. Karl  Beatrix  Mag. Dr. , 1967 Bundesministerin  8010 Graz
2. Lopatka  Reinhold  Dr., 1960 Staatssekretär  8230 Greinbach
3. Amon  Werner  MBA, 1969 Nationalratsabgeordneter  8522 Groß St. Florian
4. Schnitzer  Lukas, 1988 Student  8230 Hartberg
5. Schmidinger  Eva, 1961 Beamtin im Landesdienst  8132 Pernegg an der Mur
6. Gödl  Ernst  Mag., 1971 Jurist und Bürgermeister  8142 Zwaring-Pöls
7. Kalcher  Peter  Ing. MBA, 1976 Unternehmer  8570 Voitsberg
8. Herzog  Josef, 1968 Landwirt  8114 Großstübing
9. Sonnberger  Carina  Ing., 1983 Bautechnische Amtssachverständige  8564 Krottendorf-Gaisfeld

SPÖ-Kandidaten:
1. Klug  Gerald  Mag., 1968 Bundesminister  8010 Graz
2. Grossmann  Elisabeth  Mag., 1968 Juristin  8010 Graz
3. Ehmann  Michael, 1975 Zahntechniker  8051 Graz
4. Greiner  Karin  Mag., 1967 Angestellte  8111 Judendorf-Straßengel
5. Spindelberger  Erwin,  1956 Industriekaufmann  8605 Kapfenberg
6. Gessl-Ranftl  Andrea,  1964 Hauptschullehrerin  8793 Trofaiach
7. Muchitsch  Josef,  1967 Landessekretär  8430 Leibnitz
8. Steßl-Mühlbacher  Sonja  Mag., 1981 Juristin  8330 Feldbach
9. Moitzi  Wolfgang, 1984 Angestellter/Student  8724 Spielberg
10. Hakel  Elisabeth, 1977 PR-Beraterin  8940 Liezen
11. Christof  Kurt, 1964 Techn. Angestellter  8570 Voitsberg
12. Bauer  Susanne  Mag., 1967 Volkswirtin  8010 Graz

Gesamter => Landeswahlvorschlag Steiermark 2013


Tirol: 15 Mandate
Kandidaten je Partei mit halbwegs realistischer Chance auf ein Mandat

     neue Parteien:
    .
KPÖ-Kandidaten:
1. Pastyrik Gerda 1965 Sozialarbeiterin 6020 Innsbruck

NEOS -Kandidaten:
1. Gerhold Brigitte Mag., 1974 Psychologin 6020 Innsbruck

Piratenpartei Österreichs-Kandidaten:
1. Samsinger Wolfgang, 1958 Systemadministrator 6020 Innsbruck

   bisherige Oppositionsparteien im Parlament
    .
BZÖ-Kandidaten:
1. Huber Gerhard 1965 Unternehmer, Abgeordneter zum NR, 9991 Dölsach

FPÖ-Kandidaten:
1.Wurm Peter 1965 Unternehmer 6068 Mils,
2 Hauser Gerald Mag. 1961 BHS-Lehrer 9963 St. Jakob i.D.
3. Gartelgruber Carmen, 1965 Abg. zum Nationalrat 6300 Wörgl

Grüne-KandidatInnen:
1 Willi Georg, 1959 Klubreferent 6020 Innsbruck
2 Aslan Aygül Berivan Mag., 1981 Juristin 6410 Telfs
3 Maurer Sigrid, 1985 Studentin 1050 Wien

Team Frank Stronach-Kandidaten:
1. Jenewein Walter, 1963 Selbstständiger Tischlermeister 6142 Mieders

  bisherige Regierungsparteien:
    .
SPÖ-Kandidaten:
1. Wurm Gisela Mag., 1957 Juristin 6020 Innsbruck
2. Unterrainer Maximilian Mag., 1964 Geschäftsführer 6067 Absam
3. Weber Victoria Anna, 1991 Studentin 6130 Schwaz
4. Geiger Wolfgang Mag., 1976 Berater?AMS 6600 Reutte
5. Graswander-Hainz Karoline, 1974 Volksschuldirektorin 6460 Imst

ÖVP-Kandidaten:
1. Töchterle Karlheinz Dr., 1949 Bundesminister für Wissenschaft 6165 Telfes i.St.
2. Hörl Franz, 1956 Hotelier, Landwirt, Nationalratsabgeordneter, 6281 Gerlos
3. Pfurtscheller Elisabeth Dipl.Kffr. (FH), 1964 Bezirksgeschäftsführerin Tiroler Volkspartei, 6600 Reutte
4. Keuschnigg Georg, 1954 Consulter, Geschäftsführer "Regionen Österreich", 6020 Innsbruck
5. Steiner Silke, 1972 kaufmännische Angestellte 9908 Amlach
6. Sprenger Daria DI, 1973 Landschaftsplanerin 6020 Innsbruck
7. Falch Reinhold Mag. (FH), 1948 Flughafendirektor 6020 Innsbruck
8. Lettenbichler Josef Mag., 1970 IV-Geschäftsführer, Nationalratsabgeordneter, 6336 Langkampfen

Gesamter => Landeswahlvorschlag Tirol 2013


Kärnten: 13 Mandate
Kandidaten je Partei mit halbwegs realistischer Chance auf ein Mandat

     neue Parteien:
    .
KPÖ-Kandidaten:
1. Lobnig Christina,  1982 Radiologietechnologin 9020 Klagenfurt am Wörthersee

NEOS -Kandidaten:
1 Mlinar Angelika Mag. Dr., 1970 Juristin 1080 Wien

Piratenpartei Österreichs-Kandidaten:
1 Grassberger Peter,  1990 Student 9073 Klagenfurt am Wörthersee

   bisherige Oppositionsparteien im Parlament
    .
BZÖ-Kandidaten:
1. Bucher Josef,  1965 Touristikkaufmann 9360 Friesach
2. Petzner Stefan,  1981 Politiker 9020 Klagenfurt am Wörthersee
3. Dolinschek Sigisbert,  1954 Politiker 9173 St.Margareten im Rosental
4. Kohlweiss Sabine,  1974 Angestellte 9500 Villach

FPÖ-Kandidaten:
1. Darmann Gernot Mag., 1975 Jurist 9020 Klagenfurt am Wörthersee
2. Mölzer Wendelin,  1980 Journalist 9500 Villach
3. Angerer Erwin,  1964 Angestellter 9814 Mühldorf
4. Schratter Nina Mag., 1977 Juristin 9431 St. Stefan

Grüne-KandidatInnen:
1 Köchl Matthias,  1977 Solarunternehmer 9020 Klagenfurt am Wörthersee
2 Lesjak Barbara Mag. Dr., 1970 Landtagsabgeordnete 9020 Klagenfurt am Wörthersee
3 Hoppe Maria,  1947 Pensionistin 9201 Krumpendorf am Wörthersee
4 Schranzer Melanie Mag., 1966 Selbständig 9500 Villach

Team Frank Stronach-Kandidaten:
1. Markowitz Stefan,  1977 Betriebsleiter 9872 Millstatt
2. Haslitzer Wilhelm,  1949 Media Coach 9020 Klagenfurt am Wörthersee

  bisherige Regierungsparteien:
    .
SPÖ-Kandidaten:
1. Lipitsch Hermann,  1960 ÖBB-Bediensteter 9722 Puch
2. Muttonen Christine Mag,. 1954 HTL-Professorin 9500 Villach
3. Knes Wolfgang,  1964 Techniker 9431 Wolfsberg
4. Szep Irene,  1953 Berufsschullehrerin 9062 Moosburg
5. Novak Günther,  1955 akad. Tourismusmanager 9822 Mallnitz
6. Gaugg Nina Mag., 1983 AMS-Angestellte 9375 Hüttenberg

ÖVP-Kandidaten:
1. Obernosterer Gabriel,  1955 Unternehmer 9655 Maria Luggau
2. Gruber Martin,  1983 Vertragsbediensteter 9321 Kappel am Krappfeld
3. Köstinger Elisabeth,  1978 Abgeordnete 9470 St. Paul im Lavanttal
4. Stippich Elisabeth,  1993 Studentin 9300 St. Veit an der Glan

Gesamter => Landeswahlvorschlag Kärnten 2013


Salzburg: 11 Mandate
Kandidaten je Partei mit halbwegs realistischer Chance auf ein Mandat

     neue Parteien:
    .
KPÖ-Kandidaten:
1. Enzendorfer Josef, 1955, Arbeiter, 5020 Salzburg

NEOS -Kandidaten:
1. Schellhorn Josef, 1967, Hotelier / Gastwirt, 5622 Goldegg

Piratenpartei Österreichs-Kandidaten:
1. Bauer BA Wolfgang, 1974, Bürokaufmann, 5020 Salzburg

   bisherige Oppositionsparteien im Parlament
    .
BZÖ-Kandidaten:
1. Mag. Stark Robert Josef, 1983, Unternehmer, 5023 Salzburg

FPÖ-Kandidaten:
1. Doppler Rupert, 1958, Angestellter, 5621 St. Veit im Pongau
2. Blattl Rosemarie, 1941, Hotelierin, 5761 Maria Alm
3. Schmid Gerhard, 1948, Bautechniker, 5161 Elixhausen

Grüne-Kandidaten:
1. Mag. Schatz Birgit, 1969, Nationalratsabgeordnete, 5020 Salzburg
2. Dr. Zichy Michael, 1975, Universitätsassistent, 5020 Salzburg

Team Frank Stronach-Kandidaten:
1. Tadler Erich, 1958, Angestellter, 5020 Salzburg
2. Brennsteiner-Köckerbauer Margarete, 1949, Bilanzbuchhalterin, 5201 Seekirchen
(3. Yilmaz Toyran hat auf der Landesliste mit Platz 3 eine geringe Chance und hat am 25.8.2013 wegen internen Streitigkeiten seinen Parteiaustritt bekannt gegeben.)

   bisherige Regierungsparteien:
    .
ÖVP-Kandidaten:
1. Haubner Peter, 1960, Unternehmer, 5023 Salzburg
2. Dr. Antosch Walter, 1961, Steuerberater, 5400 Hallein
3. Lemberger Alexandra, 1970, Angestellte, 5730 Mittersill
4. Lorentschitsch MSc MBA Bettina, 1968, Unternehmerin, 5020 Salzburg
5. Eßl Franz, 1957, Landwirt, 5580 Tamsweg

SPÖ-Kandidaten:
1. Bacher Walter, 1962, Seilbahnangestellter, 5723 Uttendorf
2. Ecker Cornelia, 1976, Geschäftsführende Angestellte, 5111 Bürmoos
3. Mag. Maier Johann, 1952, AK-Abteilungsleiter, 5020 Salzburg
4. Mag. Dr. Reitsamer Denise, 1979, Juristin, 5630 Bad Hofgastein

Gesamter => Landeswahlvorschlag Salzburg 2013


Vorarlberg: 8 Mandate
Kandidaten je Partei mit halbwegs realistischer Chance auf ein Mandat

     neue Parteien:

Christliche Partei Österreichs-Kandidaten:
1. Ing. Harder Werner, 1969, Selbständiger, 6890 Lustenau

EU-Austrittspartei-Kandidaten:
1. Bernhard Hahn, 1959, Landesbediensteter, 6840 Götzis
3. Marschall Robert Mag. 1966 Betriebswirt 3003 Gablitz (Vorzugsstimmen-Kandidat)

KPÖ-Kandidaten:
1. Melzer Sandra, 1970, Hausfrau, 6900 Bregenz

Männerpartei-Kandidaten:
1. Hausbichler Hannes, 1970, Ingenieur, 6900 Bregenz

NEOS -Kandidaten:
1. Mag. Dr. Strolz Matthias, 1973, Politiker, 1230 Wien

Piratenpartei Österreichs-Kandidaten:
1. Gsellmann Friedrich, 1963, Fernmeldetechniker, 6900 Bregenz

     bisherige Oppositionsparteien im Parlament

BZÖ-Kandidaten:
1. Dorn Manfred Augustin, 1961, Exportkaufmann, 6800 Feldkirch
2. Metzler Markus, 1983, Fachberater, 6890 Lustenau

FPÖ-Kandidaten:
1. Themessel Bernhard, 1951, Versicherungskaufmann, 6845 Hohenems
2, Dr. Bösch Reinhard, 1957, Landesbediensteter / Historiker, 6850 Dornbirn
3. Bitschi Christof, 1991, Student, 6708 Brand

Grüne-Kandidaten:
1. Dr. Walser Harald, 1953, AHS-Direktor, 6844 Altach
2. Dr. Alton Juliane, 1966, Geschäftsführerin, 6850 Dornbirn

Team Frank Stronach-Kandidaten:
1. Hagen Christoph, 1968, Nationalratsabgeordneter, 6912 Hörbranz

     bisherige Regierungsparteien:

ÖVP-Kandidaten:
1. Kopf Karlheinz, 1957, Klubobmann, 6844 Altach,
2. Marte Veronika, 1982, Lehrerin, 6900 Bregenz
3. Dr. Vornier Monika, 1980, Unternehmerin, 6780 Schruns

SPÖ-Kandidaten:
1. Mayer Elmar, 1963, Nationalratsabgeordneter, 6840 Götzis
2. Ing. Einwallner Reinhold, 1973, Geschäftsführer, 6912 Hörbranz

Gesamter => Landeswahlvorschlag Vorarlberg 2013


Burgenland: 7 Mandate
Kandidaten je Partei mit halbwegs realistischer Chance auf ein Mandat

     neue Parteien:

KPÖ-Kandidaten:
1. GABRIEL Rudolf, 1968, Arzt, 7000 Eisenstadt

NEOS -Kandidaten:
1. SCHREITER Christian, 1973, Unternehmer, 7201 Neudörfl

Piratenpartei Österreichs-Kandidaten:
1. KOPACZYNSKI Patryk, 1984, Arbeitsloser, 1090 Wien

    bisherige Oppositionsparteien in Parlament

BZÖ-Kandidaten:
1. HERIST Dieter, 1968, Vertragsbediensteter, 7471 Rechnitz

FPÖ-Kandidaten:
1. Ing. HOFER Norbert, 1971, Flugtechniker, 7423 Pinkafeld
2. KOVASITS Gerhard, 1953, Beamter, 2460 Bruckneudorf Kaisersteinbruch

Grüne-Kandidaten:
1. Mag. BRUNNER Christiane, 1976, Nationalratsabgeordnete, 8380 Jennersdorf

Team Stronach-Kandidaten:
1. ERTLSCHWEIGER Rouven, MSc, 1976, Angestellter, 7033 Pöttsching

    bisherige Regierungsparteien:

ÖVP-Kandidaten:
1. DI BERLAKOVICH Nikolaus, 1961, Bundesminister, 7304 Großwarasdorf, Nebersdorf
2. KLIKOVITS Oswald, 1959, Geschäftsführer, 7011 Siegendorf
3. ULRAM Markus, 1980, Polizeibeamter, 7131 Halbturn

SPÖ-Kandidaten:
1. Mag. DARABOS Norbert, 1964, Historiker, 7302 Nikitsch, Kroatisch Minihof
2. PREINER Erwin, 1962, Lehrer, 7092 Winden am See
3. Mag. DROBITS Christian, 1968, Jurist, 7501 Rotenturm an der Pinka
4. HARETER Helmut, 1961, Bürokaufmann, 7091 Breitenbrunn

Gesamter => Landeswahlvorschlag Burgenland 2013
 
 
 

Pressemeldungen:

16.10.2013 Kurier: Wilde Abgeordnete
"Ihre Ansage ist eine Ohrfeige für Ehrenamtliche"  / Lindner. ÖVPler kritisieren Ex-ORF-Chefin scharf
Monika Lindner bringt sich immer mehr in die Bredouille. Nicht nur, dass sie das gut dotierte Nationalratsmandat nun doch annimmt, erregt Freund und Feind; auch ihre Begründung dafür empört. Auf die Gage verzichte sie nicht, weil "ehrenamtliche, unentgeltliche Tätigkeiten nicht ernst genommen" würden.
Der ehemalige ÖVP-Abgeordnete Ferdinand Maier urteilt via KURIER: "Ihre Ansage ist eine Ohrfeige für alle ehrenamtlichen Helfer in diesem Land. Ich rate ihr, dass sie das Mandat aus Selbstschutz zurücklegt."
Kein Vorbild:
Lindner hat den Parlamentssitz Frank Stronach zu verdanken. Er hat sie auf die Wahlliste genommen; die Ex-ORF-Generalin sagte sich nach drei Tagen aber von ihm los - und beteuerte, nicht in den Nationalrat zu gehen. Nun tut sie es doch. Für Ex-ÖVP-Klubchef Heinrich Neisser ist das verwerflich. Lindner habe nicht wahlgekämpft, die Stimmen habe nicht sie, sondern Stronach bekommen. Ihr Verhalten sei, "vornehm ausgedrückt", demokratisch kein Vorbild. Kurt Bergmann, ehemals ÖVP-Abgeordneter, dann ORF-Generalsekretär, empfiehlt Lindner, ihr Nationalratssalär (rund 8300 Euro brutto im Monat) "Licht ins Dunkel" zu spenden. Wie wird in Hilfsorganisationen Lindners Urteil über Ehrenamtliche gewertet? Sie ist immerhin Vizepräsidentin des "Roten Kreuzes". "Ich habe mit ihr darüber gesprochen. Das Ganze war ein Missverständnis. Sie hat gemeint, dass die Arbeit von Ehrenamtlichen öffentlich nicht ernst genommen wird", sagt "Rot Kreuz"-Präsident Gerald Schöpfer dem KURIER. Einstweilen behält Lindner ihre Funktion. Schöpfer geht aber davon aus, dass sie im Mai 2014 nicht erneut kandidiert - mangels Zeit. Ein anderes Ehrenamt hat sie zurückgelegt: die Präsidentschaft des Hilfswerks Austria International. Warum, erklärt sie so: "Ich möchte mich ganz meiner Tätigkeit als Abgeordnete widmen." Hilfswerk-Chef und ÖVP-EU-Mandatar Othmar Karas bedankt sich öffentlich zwar für ihr Engagement. Es ist wohl Pflicht-Lob. Tatsächlich zürnen die Schwarzen. Sie haben die Karriere der 69-Jährigen gefördert, unter Schwarz-Blau wurde sie gar Chefin des ORF. Jetzt möchte kein ÖVPler mehr mit Lindner zu schaffen haben. "Ich habe null Kontakt zu ihr", sagt etwa Klubchef Karlheinz Kopf. Im Parlament wolle er mit der "wilden" Abgeordneten "normalen" Umgang pflegen. Wie werden es die anderen halten? Kopfs SPÖ-Pendant Josef Cap bleibt vage: "Sollte sie ihr Mandat wirklich ausüben, wird sich alles andere weisen." FPÖ-Mandatar Harald Vilimsky befindet lediglich: "Der parlamentarische Knotenpunkt wird Frau Lindner nicht sein."
Rückfragehinweis: KURIER, Innenpolitik

21.9.2013 "profil": Wirbel um den türkischen ÖVP-Kandidaten
Hasan Vural Vural unterstellt Jugendämtern "rassistische" Motive - verurteilt Grüne Kondom-Verteilaktionen.
Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hielt Hasan Vural, türkischstämmiger Nationalratskandidat der ÖVP-Wien, in einem Wiener Zuwandererverein eine Wahlkampfrede, die nun in der ÖVP für Wirbel sorgt. Bei der Veranstaltung, bei der - bis auf den ebenfalls anwesenden Wiener Parteiobmann Manfred Juraczka - alle Gäste türkisch sprachen, unterstellte Vural den Jugendämtern im roten Wien, muslimischen Familien Kinder wegzunehmen und sie aus "rassistischen Gründen" in christliche Familien zu geben. Außerdem verurteilte er die Kondom-Verteilungsaktionen der Grünen: "Wieso werden Kondome an Muslime verteilt? Sollen wir etwa keine Kinder mehr bekommen können?" Juraczka, dem die Passagen inzwischen übersetzt wurden, distanzierte sich gegenüber profil von den Aussagen: "Wenn das noch einmal vorkommt, hat Hasan Vural in der Partei keinen Platz."
Rückfragehinweis: "profil"-Redaktion
 
 


www.nationalratswahl.at - Kandidaten